Back to Top

CD8A9CC3-B8CC-4A7E-927B-A726B8CEB4D1
1BB90FDA-A6E4-4C48-97EC-3864F98FB2AB

Gemeinsam lernen mit Herz, Kopf und Hand

Wir sind eine Schule, in der sich jeder gut aufgehoben fühlt.

Wir legen besonderen Wert auf Freundlichkeit, Achtung und Toleranz gegenüber Mitmenschen.

Wir fördern das selbstständige Lernen.

Unsere Schüler sollen individuell gefördert und gefordert werden.

In unserer Schule legen wir Wert auf eine konstruktive, respekt- und vertrauensvolle Zusammenarbeit aller Beteiligten.

Laufabzeichen

87342d77-8b25-4a6b-aa8b-286c60ecea36
d6a9050a-e08e-40fc-8b85-8982f7b42906
d39c2210-ae32-4213-8af2-2f18be60fd46

Mittwoch der 13. Oktober stand für unsere zweiten und dritten Klassen ganz im Zeichen des Sports.

In der Woche vor den Ferien hatten die Kinder die Gelegenheit sich beim Laufabzeichen noch einmal richtig auszupowern und ihre Ausdauer zu testen. Das Event wurde von unseren Sportlehrern organisiert und glücklicherweise spielte auch das Wetter mit. 

Für 15 Minuten Dauerlauf erhalten die Kinder ein Bronze-Abzeichen, für 30 Minuten das Abzeichen in Silber und für 60 Minuten dann Gold. 

Kaum jemand hätte sich wohl vorstellen können, dass doch recht viele Kinder aus dem 2. und 3. Jahrgang sich sogar das Gold-Abzeichen sichern würden. Doch einmal mehr haben unsere fabelhaften Schülerinnen und Schüler gezeigt, was in ihnen steckt und uns überrascht. 

 

Einweihung des "neuen" Schulhofes

 

IMG8018
IMG8019
IMG8020
IMG8018
IMG8019
IMG8020

Die Schüler aus dem Alten Amt

sind heute außer Rand und Band.

Denn Schreiben und Rechnen bis die Köpfe rauchen,

das kann auf Dauer ganz schön schlauchen.

 

Und nach dem vielen Stillesitzen,

sieht man den gestressten Schüler blitzschnell in die Pause flitzen.

Letztes Jahr waren wir allerdings ziemlich verblüfft,

unser Klettergerüst kam nicht mehr durch den TÜV.

 

Und was war das für ein großer Schreck!

Ruckzuck war das Gerüst schon weg.

Schaukel und Wippe sorgten nur noch für den kleinen Fun,

doch zum Glück nahm sich der Förderverein der Sache an.

 

Und so spendierte er schon Hüpfscheibe und Balanciergasse -

das finden wir schon ganz große Klasse.

Damit jedoch nicht genug,

der Förderverein ging fleißig weiter auf Beutezug.

 

Jungenstiftung, Spardabank und private Sponsoren haben alle mitgemacht.

Der Schulhof würde wieder strahlen, das wäre doch gelacht.

Herrn Meyer gelang dann noch der Oberclou -

er gab den ganzen Rest dazu.

 

So wurde der Traum vom neuen Spielturm tatsächlich wahr.

Die Jungs vom Bauhof machten dann den Rest noch klar.

Schon in den Sommerferien sind die Jungs von der Gemeinde mit Schaufel und Bagger angerückt.

Im Nu stand das neue Spielgerät - wir waren ganz und gar entzückt.

 

Bislang konnten wir das gute Stück leider nur bestaunen.

Doch hört man leise durch die Gänge raunen:

Der Zement ist fest, der Turm rührt sich bestimmt nicht mehr vom Fleck -

der Zaun kommt heute endlich weg.

 

Ob in der Pause oder am Nachmittag,

das neue Klettergerüst finden wir ganz stark.

Wir können unser Glück kaum fassen

und sagen fröhlich: Hoch die Tassen!

 

copyright by A. Renziehausen